Imkerei

Seit 2008 haben wir 3-4 Bienenstöcke in unserem Garten stehen. Wir sorgen für die Gesundheit der Bienen nur mit natürlichen Säuren oder mechanischen Methoden gegen die gefürchtete Varoamilbe. Dieser Schmarotzer schwächt die Biene und sie wird anfällig für Krankheiten. Unser Honig wird nicht erhitzt und im natürlichen Kristallisierungsprozess nur gerührt, sodass er feincremig wird. Jeder flüssige Honig wird im Jahresverlauf fest. Flüssigen Honig haben wir später im Jahr aber auch gefroren abzugeben, dabei wird der natürliche Prozeß der Kristallisation nur unterbrochen. Unser Honig enthält die eiweißreichen Pollen der Region und ist eine natürliche Mischung von Blüten- und Waldhonig. Jeder geschleuderte Honig ist eine Geschmacksüberraschung, abhängig vom jahreszeitlichen Wetterverlauf und den dadurch veränderten Blühzeiten und Honigtau-Vorkommen. Vom Deutschen Imkerbund wurde unser Honig ausgezeichnet mit Gold- und Silbermedallien.

Alle unsere Etiketten sind Fotos aus unserem Garten, Tierkinder, Wiesenbilder und Blumensträuße. Manche unserer Etiketten beziehen sich allerdings auf den Inhalt. Dadurch entsteht ein kleines künstlerisches Objekt. Eine feincremige Paste hinter faltigen Händen, oder Spermien aus Möhrenteilen die um ein Ei kreisen machen Honig zu einem imaginären Fruchtbarkeitsfluidum.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Susanne Isselstein, Julius Isselstein